GPSTRacker check

STARTSEITE   |   AUTOS   |   MOTORRAD / FAHRRAD   |   HUNDE   |   KATZEN   |   KINDER   |   FITNESS

GPS Tracker Check für deine Katze

Wie funktioniert GPS Tracking für meine Katze?

Wie schon im Test GPS Tracker für Hunde erklärt, übermittelt der Tracker mittels GPS über einen Satellit ein Ortungssignal. Dieses wird danach meistens mit einer App für Handys verarbeitet bzw. über das GSM- Netz verschickt. So kann man das Datenmaterial im Anschluss auswerten.

Beim Katzen GPS Tracker wurde nur die Bauform auf die Eigenschaften der Haustiere angepasst.

Vor allem was die Größe und das Gewicht angeht sind GPS Tracker für Katzen deutlich besser geeignet als normale GPS Systeme. Auch die Möglichkeit den Tracker richtig an der Katze zu befestigen und einige Zusatzfunktionen sind wirklich nützlich.

Wir zeigen Dir in unserem großen GPS Tracker Test 2020 worauf du achten solltest bei deinem gpstracker für die Katze.

GPS Sender für Katzen im Check

Jeder Katzenbesitzer kennt es, die Vierbeiner lieben es in der Natur herum zu streunen und auch mal für einen längeren Zeitraum unterwegs zu sein. Leider kann es aber auch mal vorkommen, dass sich eine Katze verläuft oder noch schlimmer: Sie wird angefahren. Da ist es nur verständlich, wenn man durch gps Ortung wissen möchte wo sich der Kater oder die Katze aufhält und ob es ihr gut geht.

Mit einem GPS Tracker für die Katze gehören diese Sorgen der Vergangenheit an. Sollte die Hauskatze mal nicht nach Hause kommen, kann man seine Katze Orten und das sogar per live tracking. Das GPS Signal wird von einem GPS Sender, welcher meist um den Hals der Tiere wie ein Halsband hängt, übermittelt. So hat man Hunde und Katzen immer im Blick mit Hilfe des GPS Geräts.

Die GPS Technologie gibt es seit Jahrzehnten und Sie ist sehr zuverlässig. GPS Tracker für Katzen sind leichter, robuster und kostengünstiger als jemals zuvor, unser großer GPSTracker Test 2020 hat das bestätigt. Die Geräte sind heutzutage nur noch ein paar Gramm schwer, so ist sichergestellt das die Katze mit Hilfe der GPS Device in Ihrem Leben nicht beeinträchtigt wird. Gpstracker Katze ermöglichen es Ihrem Haustier wie gewohnt in der Natur herumtollen.

Auf alle Fälle kann man so wieder beruhigt sein, wenn die eigene Katze mit einem GPS- Peilsender ausgestattet ist. Wenn Sie denken, dass Ihre Katze zu lange weg ist, aktivieren Sie den Pet Tracker und überprüfen Sie am PC oder Smartphone die Position Ihres Tieres. Mit so einem Pet Finder können Sie bequem herausfinden ob mit Ihrer Katze alles gut ist.

GPS Tracker für die Katze - Worauf muss ich achten?

Zunächst solltest du überlegen, welche Funktionen du von einem solchen GPS- Gerät erwartest. Auf dieser Basis lässt sich die Produktfamilie am Besten vergleichen.

Das sind die 5 besten Tipps für Katzen GPS Tracker:

  • Die Reichweite

        Die Reichweite von deinem Tracker sollte auf jeden Fall mindetens einige Kilometer betragen. Allerdings mussst du dir darüber keine Gedanken machen, denn die GPS Sender aus unserem Katzen GPS Testbericht 2020 verfügen alle über ein GSM- Modul, welches praktisch eine endlose Reichweite garantiert.

  • Die Senderqualität

Die Qualität der Sender sollte natürlich auch ein wichtiger Punkt in deinen Überlegungen sein. Hier solltest du vor allem auf Peilsender mit GSM- Funktion achten, denn die Tracker übertragen die Daten über das Handynetz. So hast du nie Probleme mit der Reichweite und musst dir keine Sorgen machen, dass du deine Miezekatze aus den Augen verlierst. Wir empfehlen daher unseren Testsieger 2020: Den Tractive GPS Tracker.

  • Robustheit

Hier gilt meistens die Faustregel, dass der billigste GPS Tracker auch qualitativ nicht gerade punkten kann. Also achte beim Kauf vor allem auf eine gute Verarbeitung. Dein Ortungsgerät sollte auf jeden Fall unempfindlich gegen Sturzschäden und vor allem Wasserdicht sein. Wasserabweisend ist zwar auch schön und gut, wird dir aber auf kurz oder lang Probleme bereiten. Denn der beste GPS Tracker nützt nichts, wenn er defekt ist.

  • Kompakte Maße

Größe und Gewicht sind besonders für Katzen GPS wichtig. Deine Mieze darf sich auf keinen Fall gestört fühlen oder in Ihren Bewegungen eingeschränkt werden. Dein Haustier könnte sich verletzen wenn es versucht sich von dem Tracker zu befreien. Also achte auf kleine GPS Tracker und das der GPSTracker leicht ist. Alle Tracker in unserem Katzen GPS Testbericht wiegen nur wenige Gramm und sind daher bestens für deinen Freund auf vier Pfoten geeignet, denn wir haben speziell Mini Katzen Tracker getestet.

  • Ein gutes Preis-Leistungsverhältnis ohne versteckte Kosten

Als letzter Punkt das Preis- Leistungsverhältnis. Wichtig ist hier, dass der Preis zu deinen Anforderungen passt. Hersteller solcher Peilsender für Katzen lassen sich Zusatzfunktionen wie das Geofencing auch bezahlen. Diese Extrafunktion empfehlen wir aber ausdrücklich. Du kannst so ganz einfach einen Bereich mit Hilfe von einem virtuellen Zaun festlegen. Verlässt deine Katze diesen Bereich, bekommst du eine Benachrichtigung in Form eines Alarms von deinem Gps Tracker. Alle Preise sollte dir der Hersteller direkt offen anzeigen, so vermeidest du versteckte Kosten. Dies gilt vor allem wenn du mit deinem Haustier öfter im Ausland bist.

In der Regel sind das die wichtigsten Kriterien, nach denen man schauen sollte. Alles Andere sind Extras, über die man selbständig entscheiden sollte.

Brauche ich einen GPS Tracker für meine Katze?

Alle Katzenbesitzer müssen das für sich und Ihr Tier selbst entscheiden. Willst du eine Hauskatze oder eine Streunerkatze haben? Besonders für Streuner ist zusätzliche Sicherheit durch ein GPS Halsband für Katzen unbedingt empfehlenswert. Während eines Tages legt eine Katze oftmals eine beachtliche Anzahl von Kilometern zurück und kann deshalb ziemlich weit vom von Zuhause abhauen. Auch das spezieller Katzenarten immer öfter geklaut werden ist leider keine Ausnahme mehr. Schütze deine Katze vor Diebstahl durch ein GPS Gerät.

Obwohl der Orientierungssinn der Katzen deutlich besser als bei anderen Haustieren ist, kann es vorkommen, dass sich die eigene Katze mal verirrt. Neben dem Verirren kann es passieren, dass eine Katze irgendwo eingeschlossen wird und sich nicht alleine befreien kann. In einem solchen Fall kann ein GPS Tracker der Katze das Leben retten. So kannst du deine Katze auf  aufspühren und befreien.

Zudem können gleichermaßen Hauskatzen die gerne mal ausbüxen, via einen GPS Sender ferner beschützt werden. Indem man die eigne Wohnung in einer Karte markiert, kann man ausrichten, dass man ohne Zeitverzug via SMS berichtet wird, sobald die Katze die spezifischen vier Mauern verlässt. So kann man flink reagieren und unerfahrene Hauskatzen vor den Gefahren, wie bspw. fahrenden Kraftfahrzeuge, die in der Freiheit lauern bewahren.

Ausserdem können Hauskatzen, welche gerne mal ausbüxen durch einen GPS Sender schnell wieder gefunden werden. Hier ist vor allem die oben genannte Geofencing- Funktion unsere Testempfehlung. So erhälst du ganz bequem eine Nachricht, wenn dein Haustier den von dir festgelegten Bereich verlässt und kannst sofort reagieren. Das ist vor allem wichtig wenn du z.B. an einer viel befahrenen Strasse mit Autos und LKW wohnst.

Unsere klare Meinung: Ein GPS- Tracker für die Katze ist sinnvol.

Häufige Fragen über Katzen GPS Tracker

Wie viel kostet ein GPS- Chip für Katzen?

Einen guten GPS-Tracker erhälstdu schon ab einem Preis von 50 Euro. Wie bei vielen anderen Dingen sind die Preisgrenzen nach oben offen. Deswegen solltest Du vor allem auf das Preis- Leistungsverhältnis.

Neben den Anschaffungskosten solltest Du genauso die zusätzlichen Kosten beachten. Diese sind zwar nicht nicht sehr hoch, In gewissen Abständen musst du eventuell die Batterien austauschen oder monatliche Abokosten zahlen.

Welche Varianten der Katzenfinder gibt es?

Es gibt 2  Versionen, um seine Katze im Auge zu behalten. Es existieren zum einen die GPS Tracker. Zum anderen gibt es ebenfalls noch die Peilsender. Jede der Versionen hat seine Vor- und Nachteile. Für welchen man sich schließ­lich endscheidet, bleibt einem selbst überlassen. Beide Trackerarten werden hier einmal kurz verglichen:

 

GPS Tracker für die Katze

Fast alle GPS Tracker für Katzen sind im Vergleich schwerer und größer und als ein Peilsender.

Aber du musst beachten, dass der Aktionsradius von einem GPS Tracker im Vergleich zu einem Peilsender viel besser und größer ist.

Bei der GPS Technologie werden Satelliten des Global Positioning Systems benutzt, um den Aufenthaltsort des Senders zu registrieren.

Die Genauigkeit schwankt je nach Modell. Die meisten können auch dann orten, wenn sich der Sender bzw. die Katze in einem Raum befindet.

Tractive und Kippy sind solche GPS Sender.

 

Peilsender für die Katze

Diese sind viel leichter und auch kleiner als GPS Sender. Hier ist die Gefahr, mit dem Device irgendwo hängen zu bleiben sehr gering. Allerdings ist die Reichweite hier stark eingschränkt. Auch hier hängt Sie von den passenden Gerätschaften ab. Im Durchschnitt haben Peilsender eine Reichweite von ca. 200 Metern. Das grenzt die Perspektiven logischerweise ein. Teurere Geräte haben eine höhere Reichweite, wiegen meist dann aber auch mehr und sind größer.

Dafür ist der Peilsender aber auch sehr zuverlässig.
Das Orten einer Katze mit einem Peilsender funktioniert wie bei einem Suchspiel. Je näher man mit dem Empänger an dem Peilsender ist, umso stärker ist der akustische Warnton. Je weiter weg, umso weniger stark ist das Warnton. Das kann die Ortung insgesamt im Gegensatz zum GPS Tracker aber auch mühsamer machen. Vor allem wenn es schnell gehen soll.

Der Girafus ist so ein Peilsender.

Unser Fazit – GPS Tracker für Katzen

Wenn man seine Miezen liebt und auch noch Freigänger darunter hat, kann es auf jeden Fall Sinn machen, einen GPS Tracker oder einen Peilsender anzuschaffen. Wobei ein Peilsender eher etwas für Hauskatzen ist, die keinen Freigang haben. Ein GPS Tracker ist deswegen etwas für die Freigänger unter den Katzen. Es gibt große Unterschiede in der Reichweite und auch in der Verarbeitung. Entscheidend für deine Auswahl ist die eigene Erwartung und der Einsatzzweck. Je nachdem was Du für Funktionalitäten haben möchtest, kannst Du die dir in unserem Katzen GPS Test 2020 Anregungen holen.

Unter dem Strich kann man sagen, dass ein GPSDevice für jeden besorgten Tierbesitzer Sinn macht, da es einem eine gewisse Sicherheit gibt. Egal ob Hund oder Katze. Unser Testsieger 2020 und die klare Kaufempfehlung hat der Tractive Katzen GPS- Tracker erhalten, das Preis- Leistungsverhältnis stimmt dort einfach. Wir wünschen dir noch eine tolle Zeit mit deinem Haustier.

KONTAKT   |   IMPRESSUM   |   DATENSCHUTZ