GPSTRacker check

STARTSEITE   |   AUTOS   |   MOTORRAD / FAHRRAD   |   HUNDE   |   KATZEN   |   KINDER   |   FITNESS

GPS Tracker für Motorrad und Fahrrad

GPS Tracker für Fahrräder und Motorräder zum Schutz vor Diebstahl
Fahrräder und Motorräder sind auf Grund ihrer Größe und ihres Gewichtes ein leichtes Ziel für Diebstahl. Sie können einfach in einen Transporter gepackt, oder sogar einfach weggefahren oder getragen werden. Danach ist es meistens fast unmöglich das geklaute Fahrzeug wieder zu finden.
Doch mithilfe der GPS Peilsender können die Zweiräder vor Diebstahl geschützt werden. Die GPS Tracker sind klein und unauffällig und können einfach am Fahrzeug angebracht werden, ohne gesehen zu werden. Im Folgenden möchten wir euch in unserem GPSTracker Vergleich die verschieden Geräte und ihre Funktionen vorstellen.

GPS Tracker fürs Motorrad

Bei Motorrädern funktioniert das GPS- Tracking im Prinzip genauso. Hier gilt ebenfalls, dass das GPS vor allem der Sicherheit und der Vorbeugung von Diebstahl. Manche Versicherungen zahlen dem Besitzer zum Beispiel nur dann Schadensersatz, wenn nachweislich ein GPS Tracker am Bike angebracht war und man trotz aller Bemühungen und Vorkehrungen das Fahrzeug nicht aufspüren konnte. Denn mit einem Tracker Gerät sind auch hier die Chancen deutlich höher, das Motorrad wieder zu finden. Ohne Tracker ist es teilweise fast unmöglich. Ein sehr großer Pluspunkt der Tracker ist außerdem, dass die Geräte sofort einen Alarm senden, wenn versucht wird es zu klauen. Der Besitzer bekommt dann die Nachricht und kann direkt handeln. Es gibt auch noch weitere nützliche Funktionen des Trackers um Informationen über sein Zweirad zu erhalten, die interessant für Motorrad Fahrer sind.

Verschiedene Arten von GPS- Trackern
Grundsätzlich unterscheidet man Geräte mit SIM- Karte und Geräten ohne SIM- Karte. Wir haben uns beide im GPS Tracker Check für euch angesehen.

Mit SIM- Karte:
Diese Geräte eignen sich besonders gut zur Ortung, also zur Standortermittlung. Per SMS oder Anruf kann eine anfrage an den Sender geschickt werden, wo er sich gerade befindet. Das Gerät sendet die an gefragten Informationen mit der genauen Position dann direkt aufs Handy. Zusätzlich haben GPS- Tracker mit SIM Karte weitere Funktionen wie Geofence, Geschwindikeitsbegrenzung und Erschütterungsalarm. Im GPSTracker Test haben diese Geräte am besten abgeschlossen.

Ohne SIM- Karte:
GPS- Sender ohne SIM- Karte verfügen über einen internen Speicher, auf dem die genaue Position des Fahrzeugs abgespeichert wird. Mit der Software kann dann im Nachhinein noch am Computer oder Laptop die Route nachverfolgt werden. Leider kann man mit diesem Gerät nicht während der Fahrt navigieren. Die Ortung des verlorenen Fahrzeuges ist aber trotzdem einwandfrei möglich indem man die Route zurückverfolgt.

GPS Tracker fürs Fahrrad

Da die Zahl der Fahrraddiebstähle immer mehr zunimmt, sollte man sein eigenes Fahrrad so gut es geht schützen und versuchen es im Blick zu behalten. Denn ist das Fahrrad einmal gestohlen, ist es schwer es wieder zu bekommen. Mit einem GPS-Tracker es ganz einfach das Fahrrad im Blick zu behalten. Das Gerät kann bei einem möglichen Diebstahl helfen das Rad wieder zu finden. Der jeweilige Standort des Fahrrades lässt sich dann ganz einfach ermitteln und sogar die Bewegung des Rades kann nachvollzogen werden. So kann bei einem tatsächlichen Diebstahl der neue Aufenthaltsort und dadurch manchmal sogar der Dieb ermittelt werden. Auch wenn der Tracker das Entwenden des Fahrrades zwar nicht unbedingt im Voraus verhindern kann, ermöglicht er doch ein schnelles und sicheres Wiederfinden. So kann der Schaden deutlich gemindert werden, denn im besten Fall erhält man sein Fahrrad dann zurück.
Ist die Batterie des GPS Treckers voll geladen, hält sei bis zu 90 Tage lang und kann in diesem Zeitraum den Standort des Fahrzeugs übermitteln. Natürlich ist die Funktionsfähigkeit aber auch von anderen Faktoren wie dem Empfang für das GPS abhängig. Voraussetzung für die erfolgreiche Verfolgung des Fahrrades ist auch, dass der Dieb den Tracker nich entdeckt. Sind alle Voraussetzungen erfüllt, sendet das GPS Gerät unbegrenzt Daten über den Aufenthaltsort und zurückgelegten Weg. Es besteht also alles in allem eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass man sein Fahrrad wiederbekommt.

Wo wird der GPS- Tracker bei Fahrrad und Motorrad am besten angebracht?

Im Folgenden geben wir euch ein paar Beispiele von Orten, an denen ihr euren Trecker an eurem Fahrzeug montieren könnt. Allerdings ist hierbei natürlich trotzdem keine 100% Sicherheit gegeben, dass er nicht gefunden wird.

Beim Motorrad:

  • Im Lenker
  • Getarnt als oder unter dem Rücklicht
  • Unter der Verkleidung
  • Im Kofferraum

Beim Fahrrad:

  • Unter dem Sattel
  • Versteckt im Rahmen
  • Getarnt als oder unter dem Rücklicht
  • Versteckt im Flaschenhalter
  • Unter dem Schutzblech

Was sollte man beim Kauf berücksichtigen?

Beim Kauf gibt es einige Punkte die jeder Käufer für sich selbst überlegen sollte. Was sind meine persönlichen Anforderungen an das Gerät? Was muss es auf jeden Fall können? Im Folgenden ein paar Tipps zum GPS Tracker Vergleich von uns:

GPSTracker mit oder ohne Akku?

Wie lange hält der Akku?
Die Akkulaufzeit ist bei den unterschiedlichen Modellen sehr verschieden. Manche halten weniger als 24 Stunden, andere hingegen senden bis zu 90 Tage. Hier sollte man überlegen ob es nicht durchaus sinnvoll ist, nich so sehr auf den Preis, als auf die Funktionsdauer zu schauen. Nur so ist das Wiederfinden des Fahrzeuges gewährleistet. Für eine Ortung ist daher die lange Laufzeit der Batterie definitiv am wichtigsten.

Gibt es wasserdichte GPS Tracker?
Sowohl Fahrräder als auch Motorräder sind häufiger mal dem Regen ausgesetzt. Dabei sollte der Tracker natürlich auf keinen Fall an Funktionstüchtigkeit verlieren. Besonders bei Fahrrädern ist es schwierig, einen vor Wasser geschützten Ort am Rad zu finden. Achtet also unbedingt darauf, dass der Peilsender immerhin Spritzwasser standhält.

Welche Alarmfunktionen gibt es?
Es gibt mehrere Auslöser für einen Alarm, die wir euch hier am Beispiel des „MOTORCYCLE Finder“ veranschaulichen möchten:
– Der Bewegungs- oder Erschütterungsalarm wird durch Bewegung des Gerätes ausgelöst. Über den extrem sensiblen Bewegungsalarm des Gerätes werdet ihr im Falle eines versuchten Diebstahls frühzeitig per SMS informiert.

– Beim „MOTORCYCLE Finder“ kann ein Bewegungsradius eingestellt werden, in dem sich das Fahrzeug üblicherweise bewegt. Wird dieser sogenannte Geofence verlassen, erhaltet ihr sofort einen Alarm aufs Handy und ihr könnt den Weg des Fahrzeugs per Peilsender und live Übertragung nachverfolgen. Durch diese Geo Zäune wird das Tracking also noch effektiver.

– Auch bei Stromunterbrechung des Gerätes wird durch den GPS Diebstahlschutz ein Alarm ausgelöst. Wird der Sender zum Beispiel von seiner Stromversorgung abgeklemmt werden euch unverzüglich Informationen zum Standort in Alarmform gesendet. Danach stellt der „MOTORCYCLE Finder“ auf die Energieversorgung durch seine interne Batterie um.

– Zuletzt wird außerdem ein Alarm versendet, falls die eingespeicherte Geschwindigkeit überschritten wird. Diese kann in den Funktionen versgelegt werden. Wird sie überschritten, bekommt ihr eine SMS und könnt nachvollziehen wie schnell euer Fahrzeug unterwegs ist und somit erkennen, ob es in einem Auto abtransportiert wurde. Auch hier könnt ihr per live Tracker mit verfolgen welche Strecke zurückgelegt wird.

Macht eine SOS Notfalltaste Sinn?
Die SOS Notfalltaste ist in Trackern für Fahrräder kein Standard. Jedoch macht sie durchaus Sinn, denn sie sendet ein Notruf Signal an alle gespeicherten Telefonnummern und signalisiert damit den Diebstahl Versuch. Der Notruf wird als SMS ganz einfach auf euer Smartphone oder Handy gesendet.

Ist der Tracker leicht anzubringen oder brauche ich professionelle Hilfe?
Die Montage entpuppt sich besonders bei Fahrrädern als gar nicht so einfach. Der Ort sollte gut überlegt und ausgewählt werden, denn der Sender sollte nach Möglichkeit nicht entdeckt werden. Ist das Gerät zu sichtbar angebracht, werden Diebe es finden und abmontieren. Wer sich also selbst nicht zutraut das GPS sicher anzubringen und auch zu verkabeln, sollte sich Hilfe von einem von einem Profi holen. Einfacher wird das Anbringen bei Geräten mit Akku, die keine Verkabelung benötigen. In unserem GPSTracker Check haben sie beim Punkt Montage besser abgeschnitten. Diese Geräte kann man im Normalfall ganz schnell selber montieren (siehe unsere Versteck-Tipps). Je kleiner das Gerät ist, desto unauffälliger ist es natürlich. Hat man Den Tracker dann montiert, kann man jederzeit per SMS oder den Computer über den Standort des Fahrzeugs informiert werden.

Vor- und Nachteile von Peil Sendern die mit SIM-Karte betrieben werden
Im Folgenden möchten wir euch die Vor- und Nachteile eines GPS-Trackers mit SIM-Karte aufzeigen.

Vorteile
Der Sender optimiert auf jeden Fall die Sicherheit Ihres Fahrzeuges. Zusätzlich kann das Gerät nicht nur für die Ortung eingesetzt werden. Es gibt Funktionen wie Geofencing oder Geschwindigkeitsbegrenzungen und die Geräte sind mit eurem Handy und Smartphone verknüpfbar.

Nachteil
Teilweise sind SIM- Karten teurer und komplizierter in der Handhabung als andere GPS Geräte.

Fazit zu unserem GPS Tracker Test
Nach langer und gründlicher Untersuchung der Geräte sind wir zum Ergebnis gekommen, dass für jeden, der sein Fahrzeug vor Diebstahl schützen möchte ein GPS Tracker unverzichtbar ist. Sowohl Fahrräder, als auch Motorräder sind laut Statistiken ein beliebtes Ziel für Diebstahl. Denn sie sind klein und kompakt und können einfach und schnell abtransportiert werden. Die anfallenden Kosten für das GPS-Gerät sind sehr gering, wenn man bedenkt, welcher Schaden im Falle eines Diebstahls anfallen würde. Daher ist für uns der GPS- Tracker für Fahrrad und Motorrad ein Muss als Schutz vor Diebstahl. Zusätzlich sollte aber jedes Fahrzeug mit Schlössern gesichert werden um Diebstahl vorzubeugen. Auch Gravuren oder Aufkleber mit Namen und Adresse können beim Wiederfinden des Fahrzeuges für eine Identifikation hilfreich sein.

KONTAKT   |   IMPRESSUM   |   DATENSCHUTZ