GPSTRacker check

STARTSEITE   |   AUTOS   |   MOTORRAD / FAHRRAD   |   HUNDE   |   KATZEN   |   KINDER   |   FITNESS

GPS Tracker für das Auto - Test 2020

Auto GPSTracker sind super Helfer in Zeiten von Autodiebstählen und vermitteln dem Autobesitzer eine gewisse Sicherheit. Günstige Peilsender Modelle nutzen oft Handynetze für die Ortung. Für die Übermittlung wird dazu eine Handykarte benötigt, was meist mit weiteren Kosten verbunden ist. Wir haben alle Optionen, Varianten und Modelle von GPS Logger verglichen und die besten Allround Finder in unserem großen GPS Tracker Test für Sie zusammengestellt.

Wie funktioniert ein Auto GPS Sender?

Gute Modelle wie unser Testsieger setzen auf zwei hybride Systeme aus Handynetz und GPS. Diese Technologie ermöglicht das sicherste und genaueste GPS Tracking. Der Standort des Trackers wird über ein GPS-Modul an mehrere Satelliten übertragen und dann im jeweiligen GSM Netz an das
Empfangsgerät geschickt. Das ist schon der ganze Ablauf von einem GPS
System. Natürlich nur sehr vereinfacht erklärt.

Wenn der GPS Sender seine Position zusätzlich auf dein Handy bzw. Smartphone übertragen soll, braucht dein GPS- Tracker eine Simkarte. Es gibt Hersteller, die solche Sim- Karten in Ihren GPS- Sendern bereits eingebaut haben. So ermöglichen Sie dir eine Online Ortung weltweit und verlangen dafür einen Servicebetrag pro Monat oder auch pro Jahr. Hier hat sich vor allem der PAJ GPS Tracker als Testsieger bewiesen.

Andere Anbieter lassen dir die Wahl, ob du gleich bei Ihnen einen GPS- Vertrag abschließt oder bei einem externen Anbieter. Von solchen Trackern raten wir allerdings abstand zu halten, da es dort häufiger zu Problemen kommt.

Immer öfter werden Auto Diebstähle nicht nur in den Großstädten, sondern auch in kleineren Städten, Gemeinden und Regionen gemeldet. Der Raub an sich dauert bei professionellen Diebesbanden heutzutage nur wenige Sekunden. Sie haben die neueste Technik und können so für Außenstehende so unauffällig agieren, dass sie garnicht als Kriminelle enttarnt werden.

GPS Tracker in ihrem Auto können Sie Ihr Fahrzeug wieder beruhigt parken und kennen jederzeit die Position ihres Fahrzeuges. Mit einem GPS Sender können Sie sogar die zurückgelegten Strecken zurückverfolgen. Die Sender sind dabei so unterschwellig, dass die Diebe das Tracking gar nicht bemerken. Mit unserem Testsieger sind sie auf der sicheren Seite!

Mit einem GPS Tracker in deinem Auto kannst du dein Fahrzeug überall auf der Welt parken und jederzeit beruhigt die GPS- Position z.B. per App überwachen. Mit einem Komplettset bist du Rundum versorgt. Diverse Alarmfunktionen, weltweite Live- Ortung, Fahrtstrecken Tracker oder eine Geozaun Funktion sind nur einige der Vorteile von solchen Gesamtpaketen. Leider hat die Stiftung Warentest noch keinen Testbericht zu solchen Auto GPS Trackern geliefert. Deswegen haben wir den GPS Check 2020 für dich gemacht und unser Testsieger hat auf ganzer Linie überzeugt!

Auto GPS Tracker - worauf muss ich achten?

Wichtige Eigenschaften für den Kauf sind die Funktionen des GPS Trackers für das Auto. Wir haben die wichtigsten Kriterien für dich in unserem Testbericht 2020 zusammengefasst:

1- Echtzeitortung:

Eine zuverlässige Echtzeitortung ist die Hauptfunktion des Senders und sollte bei allen Geräten gewährleistet sein. Je nach Modell kann die GPS-Genauigkeit zwischen 1 und 50 m schwanken.

Die Echtzeitortung ist die wohl wichtigste GPSTracker Funktion. Diese Hauptfunktion eines Trackers sollte stets zuverlässig sein. Die Genauigkeit des GPS- Geräts kann teilweise stark schwanken. Wir empfehlen dir auf Modelle mit einer GPS- Genauigkeit von unter 50 Metern zu achten.

Auch die Funktionen des historischen Routenverlaufs und des Geo-Zauns können praktisch, sinnvoll und notwendig sein.

Im Gegensatz zu GPS Sendern für Personen, können GPS Tracker für Autos auf die SOS-Taste und Telefonfunktion verzichten.

2- Anbringung:

Bei der Wahl des richtigen Trackers sollten Sie auch auf die Art der Anbringung achten. Nicht alle Geräte sind für eine Außenanbringung am Auto geeignet. Du solltest bei der Wahl deines Trackers auf die Art der Anbringung achten. Einige Tracker lassen sich per Magnet außen am Auto anbringen. Zum Beispiel im Radkasten. Andere müssen beispielsweise im Motorraum verbaut werden. Je nach deinem handwerklichen Geschick und deiner Vorliebe kannst du natürlich selbst entscheiden welche GPS Variante für dich die richtige ist. Die fest verbauten Gps Sender sind natürlich am sichersten, da Sie nicht ohne weiteres entfernt werden können und schwer zu entdecken sind.

3- GPS Tracker fürs Auto mit oder ohne Akku?

Deine Entscheidung für einen strombetriebenen GPS Tracker oder einen GPS Tracker mit Akku ist wohl eine der wichtigsten. Je nachdem, ob du dir zutraust einen GPS Tracker selber einzubauen, den Tracker lieber in einer Fachwerkstatt einbauen lassen oder den Sender per Magnet ganz einfach am Auto anbringen möchtest liegt die Entscheidung mal wieder ganz bei dir. In unserem GPS Tracker Vergleich stellen wir nun beide GPS Modelle kurz gegenüber:

4- GPS Tracker mit Akku

Am einfachsten ist natürlich der Einbau von GPS Trakern mit einem Haltemagneten. Viele Tracker dieser Art sind mittlerweile schon mit großen Akkus ausgestattet. Der Magnet ist meist auch schon eingebaut, sodass du den GPS Tracker nur noch an die von dir ausgewählte Stelle clippen musst. Die Datenübertragung bei so einem GPS Peilsender ist sehr schnell und verbraucht fast keinen Akku. Du erhälst meist eine SMS oder eine Nachricht über das Internet per App. Ausserdem bieten viele GPS Geräte die Möglichkeit einer internen Datenspeicherung, so kannst du auch nachträglich noch Fahrtwege, Standzeiten usw. auswerten. Dies ist vor allem für Unternehmer und Firmen in der Transportbranche interessant. Die Akkulaufzeit ist ein wichtiges Indiz dafür, ob ein Tracker hochwertig ist. Der beste GPS Tracker hat oft Akkulaufzeiten von bis zu 3 Jahren. Der billigste GPS Tracker teilweise nur von ein paar Stunden im Standby Modus. Auch hier empfehlen wir dir lieber etwas mehr auszugeben, denn bei der Akkuleistung sparst du definitiv am falschen Ende. Das beweist auch unser großer GPS Tracker Testbericht 2020.

5- GPS Tracker mit Stromversorgung

Aus unserer Sicht ganz klar die bessere Variante: Ein kleiner GPS Tracker mit Stromversorgung direkt vom Auto. Solche GPS Geräte sind sehr klein und dadurch platzsparend. Ausserdem lassen Sie sich besser verstecken. Man braucht zwar etwas Geschick, aber Youtube Videos Wie man einen GPS- Tracker im Auto einbaut gibt es genug. Alternativ hilft dir dabei auch eine Fachwerkstatt gerne weiter. Solche Tracker eignen sich bestens zur Überwachung einer Fahrzeugflotte und natürlich für den Einbruch- und Diebstahlschutz. Die GPS Sender lassen sich so programmieren, dass Sie z.B. Alarm schlagen, wenn das Fahrzeug ein bestimmtes Gebiet verlässt (Geo- Fencing Funktion). Sollte dein Auto bewegt werden, ohne das dein Auto gestartet wird, wie z.B. durch einen Abschlepper, schlägt das GPS- System auch hier sofort Alarm. Diese mini GPS Tracker für das Auto informieren dich sofort wenn dein Auto bewegt wird. Am meisten hat uns auch hier unser GPS Testsieger 2020 überzeugt.

 

6- Welche Alarmfunktionen gibt es? Und welche sind wirklich gut?

Die Alarmfunktion ist eine weitere wichtige Eigenschaft von gps trackern. Als sehr wirkungsvoll haben sich GPSSysteme mit Erschütterungsmelder bewiesen (z.B. Ebi-Tec oder Blaupunkt). Auch sehr gut ist das Geofencing (dazu oben mehr). Bei einigen Geräten heisst diese Funktion etwas anders (z.B.: Parkfence). Es gibt aber noch eine Menge weitere, hilfreiche Alarmfunktionen zur Überwachung von GPS- Signalstärke, Bordspannung, Zündung, Akkuladung, Geschwindigkeit, Erschütterung usw usw. Autoexperten raten trotzdem zusätzlich zu einer Alarmanlage. Einige GPS Tracker haben dazu direkt Anschlüsse, Ausnahmen sind hier die Tracker von Ebi- Tec, Yellowfox und DanTracker. Du siehst, die Funktionen sind unglaublich vielfältig und die Auswahl an GPS Trackern ist noch größer. Unser GPS Tracker Check soll dir beim Kauf deines GPS- Trackers helfen. Unsere Empfehlung: Der Vergleichssieger von PAJ.

Schaue gerne in unserer Vergleichstabelle nach dem passenden GPS Tracker für dein Auto.

Häufige Fragen über Auto GPSTracker

Wo baue ich einen GPS Tracker im Auto am besten ein?

Ein GPS- Sender kann im Grunde überall im PKW angebracht werden. Bekannte Verstecke wie zum Beispiel das Handschuhfach, der Kofferraum oder diverse Ablagen wie in der Tür oder Mittelkonsole sind nicht zu empfehlen, da diese Stellen mittlerweile jedem Dieb bekannt sind. So wird dein Tracker sehr wahrscheinlich vom Räuber entdeckt und entsorgt. Dadurch hat er seinen Nutzen verloren. Achte also auf weniger auffällige Stellen, wie z.B. unter dem Sitz, damit der Tracker nicht bemerkt wird. Wir zählen extra keine weiteren Versteckmöglichkeiten für Auto GPS Tracker auf, lass deiner Phantasie einfach freien Lauf.

Glaube uns aber, es gibt noch eine Menge gute Verstecke für GPS- Tracker im Auto. Solltest du dich für einen Tracker mit Magnet entscheiden, beachte bitte unbedingt die Herstellerangaben zur Befestigung. Es wäre schade, wenn dein GPS System während der Fahrt abfällt und es so verloren geht.

Die Montage im Motorraum wird von vielen Herstellern und auch von uns Empfohlen. Denn unser Test zeigt, dass dein GPS Tracker dann nicht nur mit der Autobatterie verbunden werden kann und du dir keine Gedanken mehr über die Stromversorgung machen musst. Auch die Versteckmöglichkeiten sind im Motorraum groß.

Du musst bei deinem Auto GPS unbedingt darauf achten, dass das GPS- Signal gut empfangen werden kann. Teste das Satelliten- Signal also unbedingt direkt nach dem du den GPS- Peilsender angebracht hast, einen Signaltest musst du unbedingt durchführen. Denn der beste GPS- Tracker für das Auto bringt dir nichts, wenn er kein Signal empfangen kann und dadurch funktionslos wird.

Brauche ich einen GPS Tracker für mein Auto?

In Deutschland wurden laut Statistik 2018 über 15.000 PKW gestohlen. Der Schaden hat sich auf über 298 Millionen Euro belaufen. DIe Dunkelziffer dürfte aber deutlich höher liegen. Die Aufklärungsrate von Autodiebstählen ist leider sehr gering und vor allem Autos deutscher Hersteller sind bei Dieben sehr beliebt, denn die Autos lassen sich im Ausland sehr gut weiterverkaufen.

Als Grund kann man hier Zwei Hauptfaktoren nennen: Die deutsche Bürokratie, denn bis ein Auto über das Navigationssystem geortet werden darf, vergehen gut und gerne bis zu 2 Wochen. Und die Diebe, welche oft als Diebesbanden agieren und immer besser werden. So haben Sie leider oft genug Zeit um das Auto ins AUsland zu schaffen und dort gewinnbringend zu verkaufen.

GPS Tracker Auto - Unser Fazit

Unser Testergebnis ist klar: Ein GPS- Tracker für dein Auto ist sinnvoll. Alle von uns getesteten GPS Tracker haben Ihre Vor- und Nachteile. Der beste Tracker von PAJ GPS hat uns am besten gefallen und ist daher verdient unser Testsieger geworden. Hier Stimmen Funktionen und das Preis- Leistungsverhältnis. Wir hoffen wir konnten dir bei der Entscheidung für einen Auto GPS Tracker weiterhelfen und wünschen dir das du Ihn nicht benötigst.

KONTAKT   |   IMPRESSUM   |   DATENSCHUTZ